Gasanbieterwechsel im Sommer: Niedrige Preise, hohe Prämien!

Konträr zu der weitverbreiteten Meinung, dass ein Gasanbieterwechsel zur kalten Jahreszeit, also im Winter, durchgeführt werden sollte, bringt ein Wechsel des Gasanbieters auch im Sommer viele Vorteile mit sich. Wir informieren Sie, welche diese sind und warum Sie gerade in der warmen Jahreszeit einen Gasvergleich durchführen sollten.

GasanbieterSommer

Anbieter wechseln zu jeder Jahreszeit

Ein Gasanbieterwechsel lohnt sich für den Verbraucher grundsätzlich zu jeder Jahreszeit. Insbesondere der Wechsel von einem Grundversorgertarif zu einem Alternativanbieter ist mit Ersparnissen von bis zu 600 Euro im Jahr verbunden. Die größten Ersparnisse ergeben sich aus den sogenannten Neukundenprämien, welche eine Vielzahl der Anbieter ihren Neukunden anbieten, um einen Vertragswechsel attraktiver zu machen. Doch auch ein Wechsel von einem Alternativanbieter zu einem anderen ist in jedem Fall mit Ersparnissen von mehreren Hunderten Euro im Jahr verbunden: Ein Vergleich lohnt sich!

Probieren Sie es direkt selbst mithilfe unseres Gasrechners aus und wechseln Sie Ihren Gasanbieter innerhalb weniger Minuten.

Niedrige Preise, hohe Prämien im Sommer

Aufgrund der steigenden Heizkosten in den Wintermonaten sowie dem an die Temperaturen angepassten Heizverhalten, entschließen sich viele Verbraucher, zum Winterbeginn einen Anbieterwechsel durchzuführen. Zu dieser Jahreszeit ist die Nachfrage jedoch besonders hoch und somit steigen oft auch die Konditionen der Energieversorger. Aus diesem Grund lohnt sich ein Wechsel in den Sommermonaten. Gerade in den Monaten Juni, Juli und August locken die Gasanbieter Konsumenten mit noch niedrigeren Preisen und höheren Neukundenprämien, um in der Nebensaison weiterhin neue Kunden zu gewinnen. Durch einen Gasanbieterwechsel im Sommer, kann der Endverbraucher von diesen Vorteilen Gebrauch machen.

Vertragskündigung 6 Monate im Voraus

Viele Kunden tendieren dazu, ihren Gasanbieter in den Wintermonaten zu wechseln, da ein voriger Vertrag meist im Winter unterzeichnet wurde. Aufgrund der 12-monatigen Vertragslaufzeit endet dieser Vertrag demnach auch im Winter, sodass um diese Jahreszeit meist wieder ein neuer Vertrag abgeschlossen wird bzw. der Vertrag bei Versäumnis der Kündigungsfrist automatisch um ein Jahr verlängert wird. Doch auch dem kann entgegengewirkt und von den niedrigeren Sommerpreisen profitiert werden. Ein Anbieterwechsel des Gasversorgers kann frühestens 6 Monate vor Ende der Kündigungsfrist durchgeführt werden, sodass auch bei Auslauf eines Vertrages bspw. im Dezember bereits im Juni ein Anbieterwechsel durchgeführt werden kann. In diesem Fall profitiert man von den momentanen Preisen des Sommers und muss sich in den Folgemonaten keine Sorgen machen, die Kündigungsfrist womöglich zu verpassen.

Unser kostenloser Erinnerungsservice kann Sie dabei unterstützen. Mit nur wenigen Klicks eintragen und anschließend erhalten Sie zu einem gewünschten Datum eine Erinnerungs-E-Mail von uns. Setzen Sie das Erinnerungsdatum einfach in die Sommermonate mindestens 6 Monate vor Vertragsende und wir erinnern Sie automatisch an einen Wechsel!