Gaszusammensetzung und -eigenschaften - Gaszusammensetzung

Erdgas ist ein natürliches Gas, das unter der Erde vorkommt. Methan ist der Hauptbestandteil verschiedener Erdgase. Die weitere Gaszusammensetzung unterscheidet sich. Häufig tritt Erdgas zusammen mit Erdöl auf, da sich die Art der Entstehung bei beiden ähnelt: Beide Elemente bilden sich unter hohen Temperaturen, großem Druck und unter Luftabschluss. Um an das Erdgas zu gelangen, sind Bohrungen notwendig. Oftmals wird es aber auch als Nebenprodukt bei der Förderung von Erdöl gewonnen. Erdgas dient als fossiler Energieträger hauptsächlich zum Heizen, zur elektrischen Stromerzeugung und teilweise als Kraftfahrzeugtreibstoff.

H-Gas und L-Gas

Beim Erdgas kann man zwei verschiedene chemische Zusammensetzungen unterscheiden, die von der Fundstätte des Gases abhängen. Diese werden H-Gas und L-Gas genannt. H-Gas steht für High Calorific Gas und kennzeichnet einen Methangehalt im Gas von 87 bis 98,9%. L-Gas beschreibt das Low Calorific Gas mit einem Methangehalt von 80,1 bis 87%. Verbraucher werden mit beiden Sorten von Gas beliefert, wobei Kunden keinen Einfluss auf die Nutzung des Gases haben.