Vorauskasse

Bei Stromtarifen müssen die Kunden den zu erwartenden Gesamtjahresverbrauch im Voraus bezahlen. Nach Ende des Abrechnungszeitraums wird der Verbrauch berechnet, wobei anschließend entweder eine Rück- oder Nachzahlung erfolgt.

Vorkasse nicht empfehlenswert

Bei Vorauskasse steigt das Risiko bei Insolvenz des Stromanbieters das gezahlte Geld nicht zurückerstattet zu bekommen. Tarife mit monatlicher Abschlagszahlung sind also empfehlenswerter, da sie weniger Risiko mit sich bringen. Unsere Voreinstellungen im Stromrechner sind bereits so eingerichtet, dass Sie bei einem Stromanbietervergleich nur Tarife mit monatlichen Abschlagszahlungen angezeigt bekommen.