Zugangstechniken - DSL-Begriff

DSL ist die Abkürzung für „Digital Subscriber Line“ (englisch für „digitaler Teilnehmeranschluss“). Gemeint ist damit eine digitale Breitband-Verbindung über das Telefonnetz, bei dem der Telefondienst nicht beeinträchtigt wird. Durch DSL können sehr schnelle Internet-Verbindungen ermöglicht werden, wodurch es auch oft als Highspeed-Internet bezeichnet wird. Die DSL-Geschwindigkeit variiert von 2.000 bis zu 50.000 Kilobits pro Sekunde (kBit/s). Auch die Verfahren, auf denen DSL basiert, können variieren. Daher gibt es bei DSL die folgenden Zugangstechniken:

  • ADSL
(Asymmetric Digital Subscriber Line)
  • SDSL
(Symmetric Digital Subscriber Line)
  • HDSL
(High Data Rate Digital Subscriber Line)
  • VDSL
(Very High Speed Digital Subscriber Line)