Gasrechner: Sparen Sie mithilfe unseres Gaspreisvergleichs

Bis zu 1200 € sparen!

Mit unserem kostenlosen Gasvergleich können Sie kinderleicht ermitteln, welcher Gasanbieter in Ihrer Region für Sie am günstigsten ist. Fair und transparent.

Stetig veränderte Preise sind die Norm in Deutschland. Obwohl seit geraumer Zeit die Gaspreise niedrig sind, zahlen die meisten Haushalte weiterhin viel zu viel. Ausgesprochen hoch ist der Unterschied bei den regionalen Grundversorgern, die weiterhin an hohen Gaspreisen festhalten.

Gasanbieter vergleichen und wechseln - So geht‘s

Ein Gasvergleich ist schnell erledigt. In nur fünf Minuten, können mithilfe unseres Gasrechners, Gasanbieter verglichen und direkt gewechselt werden. Der gesamte Prozess kann in den folgenden drei Schritten durchgeführt werden:

Paperwork   Agreement   Sparen
1. Gasanbieter vergleichen   2. Gasanbieter wechseln   3. Geld sparen
Einfach den jährlichen
Gasverbrauch und
Wohnort angeben
  Wunschtarif auswählen,
Antrag ausfüllen
und abschicken
  Unsere Kunden sparen
bei einem Wechsel
bis zu 1.200 Euro*

Gasvergleich - was ist zu beachten? 

Unsere Voreinstellungen für den Gasrechner orientieren sich an den Empfehlungen von Stiftung Warentest, damit die verbraucherfreundlichsten Tarife für Sie angezeigt werden.

Green Checkmark Monatliche Abschlagszahlungen statt Vorkasse, für eine geringe Belastung
Green Checkmark Laufzeit von max. 12 Monaten, damit Sie flexibel bleiben können
Green Checkmark Keine Pakettarife, damit Sie nur so viel bezahlen, wie Sie verbraucht haben
Green Checkmark

12-monatige Preisfixierung, um vor Preiserhöhungen zu schützen

Green Checkmark Wechselbonus im 1. Jahr, um besonders vom Wechsel zu profitieren
Green Checkmark Unabhängiges Wechselportal, für einen fairen und sicheren Wechsel

So einfach und sicher ist der Gasanbieterwechsel

WechselJetzt.de begleitet Sie durch den gesamten Gasanbieterwechsel. Unser Gasrechner findet für Sie die günstigsten Anbieter, die Ihnen die höchsten Ersparnisse bringen. Haben Sie sich für einen neuen Anbieter entschieden, so können Sie auf unserer Seite im Handumdrehen wechseln. Der Wechsel dauert nur 5 Minuten. Füllen Sie dazu einfach unser Wechselformular aus. Wir leiten dieses anschließend direkt an den neuen Anbieter weiter. Sofern die Kündigung nicht im Rahmen des Sonderkündigungsrechtes erfolgt, kann der neue Anbieter auch die Kündigung Ihres Altvertrages für Sie übernehmen. Der Wechsel ist dabei zu jeder Zeit sicher und zuverlässig. Alle Tarifkosten sind für Sie transparent aufgeführt. Zu keinem Zeitpunkt kann es für Sie zu einem Versorgungsengpass kommen.

Gaspreisentwicklung

Seit der Liberalisierung des Gasmarktes können Verbraucher zwischen regionalen Grundversorgern und privaten alternativen Anbietern frei wählen. Trotz niedriger Gaspreise auf den Märkten, sind die Anbieter oft kaum daran interessiert die Preise zu mindern. Gründe dafür sind unter anderem der sinkende Energiebedarf von deutschen Verbrauchern durch die vermehrte Investition in Energieeffizienz und Sanierung von Gebäuden. Was der Grund für die stetig veränderten Gaspreise ist sowie mehr über die Gaspreisentwicklung der letzten Jahre, erfahren Sie hier.

Sparen leicht gemacht 

In den vergangenen Jahren haben zahlreiche Analysen gezeigt, dass durch einen Gaspreisvergleich jährlich mehrere Hundert Euro gespart werden können. WechselJetzt.de hat das durchschnittliche Einsparpotenzial je nach Wohnfläche anhand einer Postleitzahl im Raum Hamburg (20457) für Sie zusammengefasst. Je nach Größe der Wohnung kann man durch einen Gasanbieterwechsel zwischen 76 Euro und 357 Euro (Stand 05.08.2021) sparen.Doch neben dem monetären Einsparungen, raten wir Ihnen unsere Tipps zu befolgen, um den Gasverbrauch zu senken. Dadurch erhöhen Sie schlussendlich Ihr Einsparpotenzial.

Einsparpotenzial

Gas sparen

Wie entstehen Gaspreise?

Vielen ist oftmals gar nicht bewusst, dass sich der Gaspreis aus vielen einzelnen Bestandteilen zusammengesetzt. Bis zu 5 verschiedene Aspekte fließen in die Berechnung des Gaspreises mit ein. Dazu zählen die Gassteuer, Umsatzsteuer, Konzessionsabgaben, Netzabgaben sowie der Erdgaseinkauf und Vertrieb. Eine ausführliche Erklärung wie sich der Gaspreis zusammensetzt, finden Sie hier.

Wechselprämien

Viele Gasanbieter bieten ihren Neukunden Wechselprämien in Form von Boni an, woraus auch die größten Ersparnisse bei einem Gasanbieterwechsel entstehen. Meistens bestehen die Prämien aus einem Sofortbonus, welcher innerhalb von 60 Tagen auf das Konto des Kunden überwiesen wird, und einem Neukundenbonus, welcher am Ende der Vertragslaufzeit auf das jeweilige Konto gutgeschrieben wird. Da man allerdings nur im ersten Vertragsjahr als Neukunde gilt, verfallen diese Boni in den folgenden Jahren. Aus diesem Grund ist es am lukrativsten, in jedem neuen Vertragsjahr den Gasanbieter zu wechseln, um nicht nur im ersten Jahr mehrere hundert Euro zu sparen, sondern jährlich. Um nie die Kündigungsfrist für den Gasvertrag zu verpassen, bieten wir Ihnen einen kostenlosen Erinnerungsservice, welcher Sie rechtzeitig an Ihre Kündigung erinnert.

Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, auf die Wechselboni bei einem Gasanbieterwechsel zu verzichten, sodass der Preis Ihres Gastarifs auch in den folgenden Jahren relativ stabil bleibt. Wenn Sie dies bevorzugen, können Sie während des Gasanbietervergleichs einfach bei den Filteroptionen "Bonus berücksichtigen" auf "Nein" klicken. Mit dieser Einstellungsänderung werden Ihnen nur Tarife angezeigt, die keine Wechselboni enthalten und Sie können daraufhin ganz einfach im Wechselformular zu einem neuen Gasanbieter wechseln.

Regelmäßig wechseln

Gaspreise ändern sich ständig und Anbieter bieten immer wieder neue attraktive Tarife an. Deshalb zahlt es sich aus, regelmäßig einen Blick auf die Gaspreise zu werfen. Wenn Sie jährlich den Gasanbieter wechseln, können Sie dadurch wiederholt von den Wechselboni und dem einhergehenden Preisvorteil profitieren. Um jährlich an Ihre erneute Wechselmöglichkeit erinnert zu werden, können Sie sich auch gerne für unseren Erinnerungsservice anmelden. Wir benachrichtigen Sie dann rechtzeitig, wenn es wieder Zeit ist, den Anbieter zu wechseln.

Ökogas

Natürlich können die Einstellungen nach Belieben geändert werden. Liegt Ihnen beispielsweise die Umwelt sehr am Herzen, so können Sie, wenn Sie ausschließlich Ökogas beziehen wollen, die Option „nur Ökogas“ wählen.

Was ist Ökogas? 

Unter Ökogas versteht man Gas, welches klimaneutral hergestellt wird. Es wird unterschieden zwischen Klimagas und Biogas. Klimagas ist ganz normales Erdgas. Bei der Herstellung von Klimagas wird jedoch darauf geachtet, dass all das CO2, welches ausgestoßen wird, auch wieder kompensiert wird. In manchen Fällen wird sogar mehr CO2 kompensiert als ausgestoßen wird. Biogas ist Erdgas, welchem Biomethan beigemischt wurde. Biomethan wird aus Abfällen hergestellt. Dadurch, dass Biogas aus Biomüll hergestellt wird, wird nur soviel CO2 freigesetzt, wie die Pflanzen zuvor verbraucht haben. Manchmal wird auch Wasserstoff beigemischt. Er fließt in kleinen Mengen zum Erdgasnetz und stört nicht, sondern wird mitverbrannt. Dadurch wird der Gaskonsum verringert und dies wirkt sich positiv auf die Umwelt aus.

Der Gaspreis für Ökogas unterscheidet sich nicht wesentlich von den Preisen für herkömmliches Gas, finden Sie es selbst heraus. Jetzt zum Gasanbieter Vergleich.

Die häufigsten Fragen - für Sie beantwortet

Ist ein regelmäßiger Wechsel sinnvoll?

Ja! Ein regelmäßiger Wechsel des Gasanbieters bietet die Möglichkeit, jährlich von den Wechselprämien der Gasanbieter zu profitieren. Weitere Aktionsangebote oder Sonderpreise können den jährlichen Gaspreis weiter senken.

Ein Gaspreisvergleich dauert lediglich 5 Minuten, aber erlaubt schnell eine Ersparnis von mehreren hundert Euro. Damit Sie den jährlichen Gasanbieterwechsel nicht verpassen, können Sie von unserem Erinnerungsservice Gebrauch machen. Wir erinnern Sie dann rechtzeitig an Ihren Wechsel!

Wer kündigt meinen alten Gasvertrag?

Im Regelfall übernimmt der neue Gasanbieter die Kündigung des aktuellen Gasanbieters für Sie. Dies hat zwei Vorteile, erstens sparen Sie sich Zeit und Mühe, und zweitens kennt der neue Gasanbieter direkt das Startdatum des neuen Vertrags.

Ausnahmefälle: Verstreicht Ihre Kündigungsfrist in weniger als vier Wochen? Dann raten wir Ihnen eigenständig zu kündigen. Somit umgehen Sie die Gefahr, dass durch die Bearbeitungszeit des neuen Gasanbieters, die Kündigung nicht rechtzeitig versendet wird. Nutzen Sie hierfür unser Kündigungsformular. Auch bei einem Sonderkündigungsrecht sollte aufgrund der 14-tägigen Frist die Kündigung beim Gasanbieter eigenständig eingereicht werden

Folgende Musterkündigungen können Sie benutzen, um Ihren Vertrag zu kündigen:

Musterformular Herkömmliche Kündigung Gasanbieter

Musterformular Sonderkündigung bei Preiserhöhung Gasanbieter

Musterformular Sonderkündigung bei Umzug Gasanbieter

Wie vergleicht man Gasanbieter?

Der Wechsel des Gasanbieters dauert lediglich 10 Minuten. In unserem Gaspreisvergleich müssen Sie lediglich Ihren jährlichen Gasverbrauch sowie Ihre Postleitzahl eingeben. Anschließend werden die verschiedenen Tarife basierend auf Ihren Angaben berechnet. Die Tarifübersicht listet Ihnen die verschiedenen Gasanbieter auf, beginnend mit dem günstigsten Tarif. Preis- sowie Tarifdetails können Sie selbstverständlich einsehen.

Sobald Sie sich für einen Gastarif entschieden haben, können Sie den Wechsel über das Online-Wechselformular beantragen. Anschließend bestätigen wir Ihnen den Empfang der Daten und leiten diese an den neuen Anbieter weiter. Der Gasanbieter wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen, um den Wechsel zu vollenden.

Natürlich stehen wir Ihnen bei jedem Schritt des Vergleichs und des Wechsels telefonisch oder via Email zur Verfügung.

Ist der Wechsel mit technischen Arbeiten verbunden?

Bei einem Wechsel des Gasanbieters sind keinerlei technische Arbeiten nötig. Der Gaszähler kann wie gehabt auch bei dem neuen Gasanbieter weiter genutzt werden. Der Zähler ist in der Regel durch den Netzbetreiber (quasi dem Eigentümer der Gasleitung) betrieben. Die verschiedenen Gasanbieter nutzen diese Leitungen des Netzbetreibers, um Sie mit Gas zu beliefern. Somit ist der Wechsel des Gasanbieters mit nur wenigen Mausklicks vollzogen - ohne jeglichen Aufwand oder Gasausfall.

Welche Risiken bestehen bei einem Wechsel?

Der Wechsel des Gasanbieters ist mit keinerlei Risiko verbunden. Bei WechselJetzt.de haben wir stets den Anspruch unsere Kunden keinerlei Risiken auszusetzen. In unserem Gaspreisvergleich finden Sie aus diesem Grund nur Gasanbieter, welche als zuverlässige und top bewertete Marktteilnehmer eingestuft sind. Verstärkt achten wir dabei auf Kundenbewertungen, um die Erfahrungen mit dem jeweiligen Gasanbieter auszuwerten. Die Nachvollziehbarkeit der Tarife sowie klare Eigentümerstrukturen fließen auch in die Bewertung mit ein. Ebenfalls wird die Beurteilung von Stiftung Warentest berücksichtigt.

In der Übersicht unserer Qualitätskriterien finden Sie mehr Informationen.

 

Ihre Frage war nicht dabei? Weitere häufige Fragen finden Sie hier

Gut zu wissen

Pipeline

Für den Transport über lange Strecken werden Pipelines genutzt. Die Pipeline, ist nichts anderes als eine Fernrohrleitung. Das Ausmaß einer Pipeline ist gewaltig, da diese sich über mehrere tausend Kilometer erstrecken kann. Wenn die zu transportierende Menge an Gas zu groß und der Transport durch einen Tankwagen nicht mehr rentabel ist, dann wird die Pipeline genutzt. Sie kann an Land, aber auch durch unsere Meere (Offshore-Pipelines) verlegt werden. Die Offshore-Pipelines werden mit einer Betonschicht verankert und mit Draht gesichert. Dadurch kann die Pipeline dem hohen Unterwasserdruck standhalten und ist vor etwaigen Einflüssen der Unterwasserwelt geschützt.

Gaswärmepumpe

Die Gaswärmepumpe kann auf relativ umweltfreundliche Weise Räume erwärmen. Dabei nutzt die Gaswärmepumpe Wärme, welche in der Erde, Luft, oder auch im Wasser durch aufgenommene Sonnenstrahlen gespeichert ist. Noch kann die gesamte, benötigte Wärme nicht mit einer Gaswärmepumpe erzeugt werden. Die restliche Wärme wird durch herkömmliches Gas erzeugt. Moderne Geräte können den Gasverbrauch bereits bis zu 50% reduzieren.

Zentralheizung

Mithilfe einer Zentralheizung werden von einer zentralen Stelle aus mehrere Räume erwärmt. Als Trägermedium für die Wärme ist dabei Luft oder Wasser, in flüssigem oder dampfförmigem Zustand, nötig.

Wie entsteht die Wärmeenergie?

Das Verbrennen eines Energieträgers wie Gas, Öl, oder anderen fossilen Brennstoffen erzeugt Wärmeenergie. Diese erhitzt anschließend das Trägermedium, Luft oder Wasser. Die warme Luft oder das erwärmte Wasser fließt anschließend durch die Heizkörper und wärmt so den Raum auf.

Mittlerweile können jedoch auch alternative Energieträger verwendet werden, um die Wärmeenergie zu erzeugen. Dazu zählen beispielsweise die Solarenergie oder Holzpellets, wodurch umweltschonendes Heizen gefördert wird. Weitere alternative Techniken sind Wärmepumpen und Blockheizkraftwerke.

Bonus

Beim Gasanbieter Vergleich haben die Bonuszahlungen häufig erheblichen Einfluss auf die Höhe der verschiedenen Gaspreise. Die Gasanbieter nutzen die Boni als eine Art Wechselprämie. Dabei wird in der Regel zwischen dem Sofortbonus und dem Neukundenbonus unterschieden. Durch die Boni sind die Gaskosten im ersten Jahr meist sehr attraktiv. Wenn im zweiten Jahr jedoch keine Bonusleistungen mehr ausgezahlt werden, steigen die Gaskosten oft erheblich. WechselJetzt.de rät aus diesem Grund zu einem jährlichen Wechsel des Gasanbieters.

Sofortbonus

Dieser Bonus wird innerhalb der ersten 60 Tage nach Vertragsstart ausgezahlt.

Neukundenbonus

Durchschnittlich beträgt der Neukundenbonus 15-25% der jährlichen Endverbrauchskosten. Wichtig ist, zu beachten, dass dieser Bonus lediglich an Neukunden ausgegeben wird. Es kommt vor, dass verschiedene Anbieter mehrere Marken vertreiben. Achten Sie darauf, nicht innerhalb der Unternehmensgruppe zu wechseln, denn dann steht Ihnen ein Neukundenbonus nicht zu. Der Neukundenbonus wird zum Ende des ersten Vertragsjahres ausgezahlt. Je nach Anbieter wird die Bonusleistung mit der Endabrechnung verrechnet oder als gesonderte Zahlung getätigt. Haben Sie Ihren Gastarif fristgerecht zum Ende des ersten Belieferungsjahres gekündigt? Dann steht Ihnen der Bonus trotz Vertragskündigung zu. Dies veranschaulicht erneut, wie lohnenswert es ist, jährlich einen Wechsel des Gasanbieters vorzunehmen.

Gasdruck

Der Gasdruck beschreibt jene Kraft, welche von dem Gas(-gemisch) auf eine Rohr- oder Gefäßwand ausgeübt wird. Gasdruck wird benötigt, um Gas zu transportieren. Größere Entfernungen (beispielsweise vom Erzeuger zum Verbraucher) benötigen einen höheren Gasdruck. Pumpsysteme erzeugen den benötigten Druck.

Gasdruck trotz großer Entfernung

Erdgas wird stets unter hohem Druck in eine Pipeline (Fernleitung) eingespeist. Allerdings verringert sich die Druckkraft bei größeren Entfernungen erheblich. Kompressor- oder Verdichterstationen werden alle 80 bis 160 km an der Pipeline installiert und halten somit die Druckkraft konstant. Dadurch kann das Gas konstant durch die Pipeline fließen. Fernleitungen halten einem Druck von bis zu 200 bar stand.

Gasdruck bei kleiner Entfernung

In regionalen Verteilungsnetzen liegt der Gasdruck zwischen 1 und 70 bar. In den örtlichen Gasleitungen liegt der Gasdruck häufig unter 1 bar. Sobald das Gas in den Haushalten ist, verringert sich der Gasdruck auf maximal 30 Millibar. Zum einen sind die Distanzen in den einzelnen Haushalten sehr kurz, wodurch nicht viel Druck benötigt wird, zum anderen bestehen die dortigen Gasleitungen meist nur aus widerstandsfähigem Kunststoff.

 

In unserem Gasalphabet finden Sie noch mehr Angaben, zu verschiedenen Themen rund um das Thema Gas.

*Einsparpotential: 
Das Einsparpotential wird individuell nach Wohnort und Verbrauch berechnet. Für unsere Grundlage haben wir folgende Rechnung durchgeführt: 
Postleitzahl: 99867
Jährlicher Gasverbrauch: 22000 kWh
Einsparpotential: 1208,43 € (Berechnung erfolgte am 21.12.2020)
Grundversorger: Sw Gotha 2107,34 € jährlich
Günstigster Tarif: Yello Gas Klima Basic 898,91 € jährlich