Gas sparen mit effektiven Haushaltstipps

Um eine maximale Ersparnis zu erzielen, empfehlen wir im Folgenden einige wertvolle Haushaltstipps, wodurch Sie eine Menge Gas einsparen können:

Heizen ohne Unterbrechung

Viele Menschen glauben eine Menge sparen zu können, indem Sie ihren Heizkörper tagsüber ausschalten und erst am Abend einschalten, nachdem Sie von der Arbeit nach Hause kommen. Dies ist jedoch ein Irrtum: Die Wände haben keinerlei Möglichkeit, die Wärme zu speichern und kühlen über Nacht schnell wieder aus. So muss man am nächsten Tag wieder aufs Neue mit hoher Stufe heizen, welches mit hohen Kosten verbunden ist. Unser Tipp: Heizen Sie durchgehend auf niedrigerer Stufe. Somit wird die Wärme in den Wänden gespeichert. Sie haben hierdurch eine konstante, warme Raumtemperatur und schonen zudem Ihren Geldbeutel.

Regelmäßiges Lüften

Richtig und regelmäßig lüften ist unabdingbar, um Ihre Heizkosten einzusparen, aber ebenso um feuchte Wände zu vermeiden. In einem 4-Personen-Haushalt findet täglich eine Wasserverdunstung von ca. 10 Liter statt, vor allem nachts während des Schlafs. Um Schimmelbildung zu umgehen, sollten Sie morgens und abends 5 -10 Min. stoßlüften. Kurzes, aber richtiges Lüften verhindert, dass Ihre Räume auskühlen.

Lüften

Gekippte Fenster fördern dies hingegen. Ihr Thermostat läuft auf Hochtouren, da es nie die „Soll-Temperatur“ erreichen kann. Die Folge sind explodierende Heizkosten.

Heizung regelmäßig entlüften

Sind gluckernde Geräusche hörbar, ist dies ein Zeichen für zu viel Luft und zu wenig Wasser im Heizkörper. Folgedessen kann nicht mehr richtig geheizt werden. Um effizient heizen zu können, muss die überschüssige Luft mindestens einmal jährlich aus dem Heizkörper gelassen werden. Dieser unkomplizierte Vorgang mit einem Entlüftungsschlüssel empfiehlt sich kurz bevor die kalte Jahreszeit beginnt.

Dichte Fenster und Türen

Kleine Spalten unter Türen oder undichte Fenster mögen im ersten Moment nicht gravierend klingen, sorgen aber dennoch dafür, dass die warme Luft im Raum entweichen kann. Klammheimlich und unbemerkt werden Ihre Gas-Sparmaßnahmen dadurch zunichte gemacht. Dichten Sie Ihre Türen und Fenster daher gut ab, beispielsweise mit einem Zugstopper vor Ihrer Tür oder einem Isolier- oder Klebeband an den Fenstern.

Gaskosten durch einen Anbieterwechsel sparen

Neben diesen hilfreichen Tipps empfiehlt es sich zudem, verschiedene Gasanbieter miteinander zu vergleichen und rechtzeitig zur kalten Jahreszeit zum günstigeren Anbieter zu wechseln. Durch die entsprechenden Neukunden- bzw. Wechselprämien der Anbieter sparen Sie gleich mehrere Hundert Euro im Jahr ein. Über unseren Gasrechner gelangen Sie direkt zum Vergleich.