Energieversorgung und -nutzung - Gasverbrauch

Der Gasverbrauch bezeichnet die Menge Gas, die innerhalb einer bestimmten Zeit verbraucht wurde. Die Rechnungen werden meistens jährlich versendet. Darauf ist der Gasverbrauch des ganzen Jahres aufgelistet. Falls Sie gerne Ihren Gasanbieter wechseln möchten und Sie den genauen Verbrauch gerade nicht zur Hand haben, dann können Sie sich an folgende Richtwerte halten:

30 m² Wohnung:            3500 kWh 150 m² Wohnung:                               18000 kWh
50 m² Wohnung:            5000 kWh Reihenhaus/Doppelhaushälfte:           20000 kWh
100 m² Wohnung:         12000 kWh Einfamilienhaus:                                  35000 kWh

 Gasverbrauch kann stark variieren

Der Gasverbrauch ist jedoch auch abhängig von einigen anderen Faktoren, wie beispielsweise ob Sie Erdgas nur zum Heizen oder auch für die Warmwasseraufbereitung nutzen. Wird Erdgas nämlich auch zur Warmwasseraufbereitung verwendet, steigt der Gasverbrauch erheblich. Auch eine gute Wärmedämmung hat Einfluss auf den Gasverbrauch. Bei einem Altbau ohne moderne Wärmedämmung kann der Gasverbrauch doppelt so hoch ausfallen.

Hoher Gasverbrauch in Deutschland

Deutschland ist einer der größten Gasverbraucher auf der Welt. Lediglich vier Länder, darunter die Vereinigten Staaten, China, der Iran und die Russische Föderation verbrauchen mehr Gas. Ein durchschnittlicher deutscher Haushalt verbraucht ca. 19.000 kWh im Jahr. Daher ist Deutschland auf Gasimporte, die überwiegend aus der Russischen Föderation und Norwegen kommen, angewiesen. Warum der Gaspreis so stark variiert, erfahren Sie hier.