Energiequellen und -speicherung - Atomenergie

Als Atomenergie oder Kernenergie wird die Stromerzeugung in Atomkraftwerken bezeichnet, bei der durch eine Reihe von Kernreaktionen Energie erzeugt wird. Die Atomkerne von Elementen wie beispielsweise Uran zerfallen in einem kontrollierten Vorgang, wodurch Wärme freigesetzt und schließlich Wasser erhitzt wird. Der Wasserdampf treibt Turbinen an, was wiederum Strom erzeugt. Die Kernkraft ist in Deutschland ein wichtiger Bestandteil der Stromversorgung, da er so vom Wetter unabhängig produziert werden kann. Langfristig soll dieser Anteil jedoch stetig verkleinert und durch alternative Energiequellen, wie beispielsweise Windkraftanlagen, ersetzt werden werden.

Bedenklich für die Umwelt

Bedenklich ist Kernenergie durch die nach Störfällen freiwerdende radioaktive Strahlung sowie den umweltschädlichen Urananbau. Zudem ist nicht geklärt wie und wo der Rest der Kernkraft, der sogenannte Atommüll, entsorgt werden soll. Die Suche nach einem Endlager gestaltet sich schwierig und dauert an.