DSL-Tarifübersicht

Bei der Auswahl des DSL-Tarifs müssen verschiedene Kriterien beachtet werden. Sowohl die Geschwindigkeit als auch die Art Ihres DSL-Anschlusses sollte nach Ihren individuellen Bedürfnissen ausgewählt werden. Wir haben eine kleine Entscheidungshilfe mit den wichtigsten Auswahlkriterien zusammengestellt.

Arten von DSL-Tarifen

Auch die Art Ihres DSL-Tarifs sollten Sie nach Ihren individuellen Bedürfnissen auswählen. Es gibt verschiedene Kombinationsmöglichkeiten, die sich meistens auf fixe Monatspauschalen, die sogenannte Flatrate, beziehen. Flatrates unterscheiden sich hauptsächlich durch die mit inbegriffenen Bestandteile, die wir Ihnen hier genauer erläutern. Außerdem bieten DSL-Anbieter diverse Zusatzleistungen, die je nach DSL-Tarif auch interessant sein können.

Einfache DSL-Flatrate

Wer zu einem Pauschalpreis das Internet rund um die Uhr nutzen möchte, für den ist eine einfache DSL-Flatrate ohne Telefon-Flatrate am sinnvollsten, die unbegrenztes Surfen im Internet zu einem Festbetrag garantiert. Zusätzlich dazu gibt es in der Regel einen Telefonanschluss. Die Telefonate werden jedoch separat abgerechnet. Wenn Sie im Inland weniger als 100 Minuten ins Festnetz oder 15 Minuten ins Mobilfunknetz telefonieren, sind diese Tarife günstiger als Doppel-Flatrate Tarife.

 

Doppel-Flatrate (Internet-Flatrate und Telefon-Flatrate)

Dieses Komplettpaket ist heutzutage gängiger Standard. Eine Doppel-Flatrate ist nur unwesentlich teurer als eine normale DSL-Flatrate, bringt jedoch alle Vorzüge einer Telefon-Flatrate mit sich. Wer sich neben unbegrenztem Surfen also zudem keine Sorgen um die Telefonrechnung machen will, liegt mit dieser Option genau richtig. Aufgepasst: Die Telefon-Flatrate deckt nur Gespräche ins deutsche Festnetz ab. Es wird kein zusätzlicher Telekomanschluss benötigt.

 
 
     
 DSL-Doppel-Flatrate mit Fernseh-Flatrate (Triple-Play/Entertain)

Mit dieser DSL-Flatrate kann neben unbegrenztem Surfen und Telefonieren auch über DSL ferngeschaut werden. So werden unbegrenzt im Internet surfen, unbegrenzt telefonieren und digital Fernsehen miteinander kombiniert. Um diesen DSL-Tarif problemlos nutzen zu können, sollte eine DSL-Geschwindigkeit von mindestens 16.000 kBit/s gewählt werden.

 

DSL-Doppel-Flatrate mit Surfstick

Neben der Internet- und Festnetz-Flatrate kann bei diesem Angebot auch mobil mit einem Surfstick gesurft werden. Der Vorteil besteht darin, dass mit dem Stick schon gesurft werden kann, wenn der DSL-Anschluss noch nicht freigeschaltet ist. Jedoch sollte beachtet werden, dass für das Surfen mit dem Stick zusätzliche Kosten entstehen können, wenn eine Surfstick-Flatrate für mobiles Internet nicht mit inbegriffen ist.

 
 
 

DSL-Tarife für Studenten

Für Studenten ist eine beständige Internetverbindung heutzutage mehr als notwendig. Sei es, um die Übungsaufgaben zu downloaden, Hausarbeiten upzuloaden oder einfach nur mit den WG-Bewohnern ausgelassen zocken zu können. Da Studenten ja bekanntlich nicht besonders viel Geld haben, bieten viele DSL-Anbieter spezielle Studententarife an mit denen Studenten Geld sparen können, ohne auf die Nutzung des Internets verzichten zu müssen. In unserem DSL-Rechner können Sie diese Tarife kostenlos vergleichen und so den günstigsten DSL-Vertrag für Sie berechnen.

DSL ohne Schufa

Wenn Sie einen Schufa-Eintrag haben und sich fragen, ob sich dadurch Ihre Chancen auf einen DSL-Vertrag minimieren, können wir Sie beruhigen. Denn nicht alle Schufa-Einträge werden von DSL-Anbietern als relevant eingestuft. Einige DSL-Anbieter verzichten sogar ganz auf eine Schufa-Abfrage. Anstatt dessen muss jedoch eine Kaution hinterlegt werden. Auch sollten Sie auf Extras verzichten und stattdessen einen einfachen DSL-Tarif wählen. Dies erhöht Ihre Chancen auf einen DSL-Vertrag trotz Schufa-Eintrag.

Sie haben sich für einen Tarif entschieden? Mit unseren DSL-Informationen begleiten wir Sie Schritt für Schritt durch den Wechselprozess. Sie wissen bereits wie es funktioniert? Super! Dann schnell die Daten in den DSL-Rechner eingeben und zum günstigsten Tarif wechseln.