Gaszusammensetzung und -eigenschaften - L-Gas

L-Gas (Low Calorific Gas) ist ein Erdgas mit spezieller Zusammensetzung und geringerem Brennwert von circa 9 bis 10 Kilowattstunden pro Kubikmeter. L-Gas ist ebenso wie H-Gas eine Form von Erdgas. Die Zusammensetzung unterscheidet sich bei den verschiedenen Erdgasen. Der Brennwert von H-Gas liegt vergleichsweise bei 11 Kilowattstunden pro Kubikmeter und hat somit einen etwas höheren Energiegehalt. Die Zusammensetzung eines Gases ist von der Fundstätte beeinflusst. Aus der Nordsee gewonnenes H-Gas hat einen Methananteil von ca. 89%, wobei das H-Gas aus den GUS-Staaten einen Methangehalt von 98% aufweist. Der Methananteil ist ein wichtiger Faktor für den Energiegehalt. Der Methangehalt im L-Gas liegt bei 80,1 bis 87%.

Keine Unterschiede für den Verbraucher

L-Gas ist wegen des geringeren Energiegehalts keineswegs schlechter als das H-Gas. Es wird lediglich mehr L-Gas benötigt um dieselbe Menge Energie zu erzeugen. Um den Energieunterschied auszugleichen wird das L-Gas günstiger verkauft. Sie als Verbraucher können daher auch nicht zwischen diesen beiden Gasen wählen, es sei denn Sie betanken Ihr Auto mit Gas. Fahrzeughalter von erdgasbetriebenen Fahrzeugen haben an der Tanksäule oftmals die Wahl zwischen H-und L-Gas.