Energiequellen und -speicherung - Fossile Energieträger

Fossilen Energieträger sind Primärenergieträger, die einen hohen Anteil organischer Kohlenstoffverbindungen enthalten. Sie entstehen aus Überresten von Pflanzen und Tieren über Millionen von Jahren. Zu fossilen Energieträgern zählen Erdgas, Erdöl, Braunkohle, Steinkohle und Torf.

Umweltschädliches Kohlenstoffdioxid

Bei der Verbrennung fossiler Brennstoffe wird Kohlenstoffdioxid freigesetzt. Kohlenstoffdioxid wird für den Klimawandel verantwortlich gemacht. Hinzu kommt, dass fossile Energieträger nicht unendlich vorhanden und irgendwann aufgebraucht sind. Daher wird in der Zukunft immer mehr auf erneuerbare Energien umgestellt. Weltweit wird allerdings noch 90% des Energieverbrauchs mit fossilen Energieträgern gedeckt. Als Verbraucher hat man die Wahl Energie aus fossilen Energieträgern oder Ökostrom zu beziehen.