Energiequellen und -speicherung - KWK-Umlage

Die KWK-Umlage ist ein Betrag, welcher zum Ausgleich von Zahlungen von Blockheizkraftwerkbetreibern genutzt wird. Die erhöhten Kosten der Betreiber entstehen durch das Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetz (KWKG), da die Betreiber hierdurch einen ressourcenschonenderen Einsatz ermöglichen müssen, um Zusätze zu erhalten. Das Ziel des KWK-Gesetzes ist der Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung. Das KWK-Gesetz sichert den Betreibern unter bestimmten Kriterien einen Zuschlag pro Kilowattstunde. Die KWK-Umlage ist damit Teil des Strompreises, welchen alle Verbraucher zahlen müssen.