Heizstrom - Nebenzeit

Die Nebenzeit bezeichnet den Zeitraum, in dem günstigerer Nachtstrom bezogen werden kann. In den meisten Netzgebieten kann zwischen der Hauptzeit und der Nebenzeit unterschieden werden. Die Hochtarifzeit umfasst dabei die Tagesstunden von Montag bis Freitag, also die Stunden, in denen ingesamt viel Strom verbraucht wird. Die Nebenzeit hingegen umfasst die Nachtstunden der Werktage von 22:00 bis 06:00 Uhr und den Sonntag, also die Stunden, in denen das Stromnetz nur schwach belastet ist. 
Die Nebenzeit soll dazu dienen, die Kraftwerke gleichmäßiger auszulasten. Um einen solchen "Doppeltarif" nutzen zu können, wird ein Zähler benötigt, der mit zwei verschiedenen Zählwerken ausgestattet ist und somit den gesamten Stromverbrauch getrennt erfassen kann.