Sonderkündigungsrecht: Was muss ich beachten?

Was ist ein Sonderkündigungsrecht?

Das Sonderkündigungsrecht (oder außerordentliches Kündigungsrecht) ermöglicht Kunden, bestehende Verträge vorzeitig zu kündigen. Durch eine Sonderkündigung kann man somit eine erneute Bindung zu möglicherweise ungünstigeren Konditionen beim aktuellen Anbieter verhindern.

Wann liegt ein Sonderkündigungsrecht vor?

Der Anspruch auf das Sonderkündigungsrecht besteht, wenn:

  • Ihr Anbieter eine Preiserhöhung angekündigt hat.
  • Sie als Kunde umziehen.

Können Sie außerordentlich kündigen?

ContractCrop

Sie haben ein Sonderkündigungsrechtes & können den Vertrag vorzeitig 
(schriftlich) beenden.

 check

arrowleft

house 

Ziehen Sie um?

delete

arrowleft

Paperwork

Anbieter vor Ende der Vertragslaufzeit wechseln?  

  delete ArrowDown3

 

checkArrowDown3

 check

arrowleft

MoneyCrop

Hat Ihr Anbieter eine Preiserhöhung angekündigt? 

   

ContractCrop

Sie können Ihren Vertrag 
ganz normal fristgerecht kündigen.

     deleteArrowDown3    
   

CrossOut

Leider können Sie 
den Vertrag nicht 
vor Ablauf der
Laufzeit kündigen.

Hier geht's zum Erinnerungsservice.

 

 

 

 

Sonderkündigungsrecht beim Umzug

 

Sonderkündigungsrecht bei Preiserhöhung

Grundsätzlich besteht keine Pflicht, seinen alten Stromversorger im Falle eines Umzuges zu behalten. In der sogenannten Umzugsklausel erlauben viele Anbieter ihren Kunden in einem solchen Fall ein Sonderkündigungsrecht. Ziehen Sie innerhalb des Netzgebietes um, so bestehen einige Stromanbieter allerdings auf die Erhaltung des Vertrages. Entscheidend ist hierbei, was in den AGBs Ihres Vertrages steht.

Bitte beachten Sie, dass eine Sonderkündigung immer schriftlich vom Ihnen persönlich durchgeführt werden muss.

Hierzu können Sie unseren kostenlosen Download für das Musterschreiben für Sonderkündigung beim Umzug nutzen.

Mehr Informationen zum Thema Anbieterwechsel beim Umzug.

 

Ihr Energieversorger ist dazu verpflichtet, Sie mindestens 6 Wochen im Voraus über die anstehende Preiserhöhung und das damit verbundene Sonderkündigungsrecht zu informieren. Häufig liegt dem Schreiben bereits ein vorformuliertes Kündigungsformular bei.

Ist dies nicht der Fall, so können Sie unser Musterschreiben für Sonderkündigung bei Preiserhöhung nutzen.

Falls ein Stromanbieter Sie nicht informiert, ist es wichtig, dass Sie Ihren Vertrag überprüfen. Denn es ist möglich, dass Vereinbarungen bestehen, welche besagen, dass das Sonderkündigungsrecht im Falle von steigenden Steuern und Abgaben nicht gilt.

Eine Übersicht der Kündigungsformulare zum freien Download für Strom, Gas, KFZ, DSL und Mobilfunk finden Sie auf unserer Seite.

Haben Sie ein Sonderkündigungsrecht?

Bei einem Anbieterwechsel aufgrund eines Sonderkündigungsrechts sollten Sie einige Dinge beachten:

  • Vertrag lesen: In Ihrem Vertrag sind alle Bedingungen bezüglich des Sonderkündigungsrechtes festgehalten.
  • Rechtzeitig kündigen: Die Kündigungsfrist beträgt nach Ankündigung einer Preiserhöhung oft nur 14 Tage und muss daher von Kunden schnell in Anspruch genommen werden.
  • Selbst kündigen: Eine Sonderkündigung muss vom Kunden selbst schriftlich vorgenommen werden. Eine Kündigung durch den neuen Anbieter ist in diesem Fall nicht möglich!
  • Anbieter wechseln: Führen Sie jetzt einen Anbietervergleich durch und wechseln Sie noch heute zum günstigsten Anbieter in Ihrer Region!

Sollten Sie zum momentanen Zeitpunkt ein Sonderkündigungsrecht haben, können Sie direkt auf unserer Seite Ihren Tarif wechseln. Nutzen Sie dazu einfach unseren Stromrechner und wechseln Sie in nur wenigen Minuten zu einem neuen Anbieter.

Haben Sie festgestellt, dass für Sie momentan kein Sonderkündigungsrecht vorliegt? Dann können Sie sich gerne in unseren kostenlosen Erinnerungsservice eintragen. So werden Sie automatisch per E-Mail von uns erinnert, sobald Sie Ihren Vertrag kündigen können.

Hier geht's zum Erinnerungsservice.