KFW - die einfache Förderung für Photovoltaik Anlagen

Eine Solaranlage scheint zunächst sehr hohe Investitionskosten mit sich zu bringen. Doch schon nach einigen Jahren lohnt es sich, die Photovoltaik Anlage gewählt zu haben. Außerdem gibt es verschiedene Förderprogramme für Photovoltaik Anlagen, welche die Investitionskosten senken. Einen Überblick über jedes Förderprogramm finden Sie im Beitrag über die Förderung der Solaranlage. In diesem Beitrag geht es speziell um die Förderung der KfW, der Kreditanstalt für Wiederaufbau.

Förderung bei der KFW

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau fördert den Bau oder den Umbau zu einem Energieeffizienzhaus. Dieses wird auch Energiesparhaus genannt. In dieser Kategorie gibt es ein Programm, welches Solaranlagen im Sinne der Energieeffizienz fördert. Bei der Förderung für ein Energieeffizienzhaus gibt es verschiedene Möglichkeiten. Es gibt den KFW Kredit für Bau und Sanierung eines Wohngebäudes, des Weiteren gibt es den Zuschuss zu Sanierungen in Wohnhaus und den Kredit für erneuerbare Energien. Bei all diesen Maßnahmen kann die Photovoltaik Förderung mit inbegriffen sein. Welche KFW Förderung die richtige für Sie ist, können Sie daran bestimmen, ob Sie sanieren, bauen oder kaufen. Auch ist die Frage, ob Sie eine Komplettsanierung, oder nur die Solar-Anlage als Einzelmaßnahme fördern wollen. Die folgende Tabelle sowie die nachfolgenden Paragraphen fassen die relevanten Kriterien für Sie zusammen.

Wohngebäude Kredit

(Energieeffizienzhaus)

Wohngebäude Zuschuss

(Energieeffizienzhaus)

Erneuerbare Energien Standard Kredit

(Einzelmaßnahme)

Haus oder Wohung wird energieeffizient saniert und gebaut.

Bei Sanierung, Bau und Kauf: bis zu 150.000 €

Bei Einzelmaßnahmen: bis zu 60.000 €

12,5 bis 50 % Tilgungszuschuss

Haus oder Wohnung wird energieeffizient saniert. Auch der Bau eines energieeffizienten Hauses kann bezuschusst werden.

Bei Sanierung ein Zuschuss bis zu 75.000 €

Bei Bau ein Zuschuss bis zu 37.500 €

Förderkredit Strom und Wärme

Photovoltaik, Wasser, Wind, Biogas

Für Anlagen, die Strom und Wärme erzeugen. Für Netze und Speicher.

Die KFW empfiehlt, stets die Meinung eines oder einer Energieeffizienz Expert:in einzuholen. Diese gibt es auf der Expert:innen Liste des Bundes. Diese Liste können Sie auf der Seite der KFW finden. Es gibt zusätzlich eine Förderung für die Baubegleitung (Rat des Experten oder der Expertin), also das Einholen der Meinung der Experten. Diese ist unabhängig von den Förderungen, welche sich auf die Energieeffizienz Ihres Hauses beziehen. Im Folgendem, werden die drei Fördermittel der KFW weitgehend erklärt.

Wohngebäude Kredit

Den Förderkredit für effiziente Wohngebäude gibt es ab einem Zinssatz von 2,96%. Wenn Sie den Kredit innerhalb von 10 Jahren abbezahlen, bleibt es bei 2,96%. Bei bis zu 20 Jahren steigen die Zinsen auf 3,10%. Wenn Sie den Kredit in 30 Jahren abzahlen wollen, müssen Sie mit Zinsen in Höhe von 3,13% rechnen. Er kann für Sanierung, Neubau und Kauf eines Wohngebäudes genutzt werden. Durch kundenfreundliche Tilgungsbedingungen, bei denen 12,5 bis 50% Zuschüsse erlassen werden, lohnt sich ein solcher Kredit der KFW sehr. Neben diesem Kredit ist auch die Baubegleitung und Förderung möglich. Der Kredit kann entweder als Ganzer ausgezahlt werden, oder aber auch in einzelnen Teilbeträgen. Nachdem Ihr Antrag angenommen wurde, haben Sie ein Jahr lang Zeit das Geld anzufordern. Warten Sie also in Ruhe, ob Ihr Antrag angenommen wird. Sobald er gestellt ist, können Sie eine Firma mit der Montage und Installation der Photovoltaikanlage beauftragen. Die Handlungsschritte sind also wie folgt:

  1. Energieeffizienz-Experten oder Expertin beauftragen, um mit Fachwissen Ihr Vorhaben zu beurteilen.
  2. Finanzierungspartner finden (lokale Bank, die mit KFW Förderung kooperiert).
  3. Sie stellen den Antrag auf Förderung durch Kredit oder Zuschüsse. Nach der Antragstellung kann der Kauf erfolgen oder die Beauftragung der Firma.
  4. Wenn die Installation erfolgt ist, reichen Sie die Bestätigung nach Durchführung ein. So weiß die KFW, dass Sie das Geld wirklich für Sanierung, Kauf oder Bau genutzt haben.

Alle notwendigen Formulare und auch die FAQs finden Sie unter kfw.de.

Wohngebäude Zuschuss

Diesen Zuschuss können Sie erhalten, wenn Sie eine Komplettsanierung an Ihrem Haus durchführen. Auch beim Kauf eines Energieeffizienzhauses, kann dieser Zuschuss beantragt werden. Es können hier bis zu 75.000 € Zuschuss erhalten werden. Die Höhe des Zuschusses hängt davon ab, wie energieeffizient Ihr Wohngebäude werden soll.

Erneuerbare Energien Standard Kredit

Der Kredit zur Erzeugung von Elektrizität und Wärme ist sowohl bei der Photovoltaikanlage, als auch bei der Solarthermie Anlage extrem relevant. Bei einem Jahreszins ab 3,10 € wird die Investition in erneuerbare Energien gefördert. Gleichzeitig sparen Sie so Geld und tun etwas Gutes für die Umwelt. Diese Kredite zur Förderung der erneuerbaren Energien kann von Privatpersonen, Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen beantragt werden.

Photovoltaik Anlagen auf Dächern, Fassaden und freien Flächen werden durch die KFW in diesem Kredit gefördert. Auch andere Energiequellen, wie Wasserkraft, Windkraft, KWK Anlagen, Biogas und Batteriespeicher werden durch diese gefördert. Batteriespeicher können übrigens, durch länderspezifische Förderung, noch günstiger für Sie werden.

In der Konditionsübersicht der KFW können Sie herausfinden, wie viel Anspruch Sie mit Ihrem Vorhaben auf niedrige Zinsen haben. Die folgenden Schritte sollte Sie tätigen, wenn Sie Interesse an dem Erneuerbare Energien Standard Kredit haben:

  1. Antrag vorbereiten
  2. Finanzierungspartner finden (Förderbank, die mit der KFW kooperiert)
  3. Beantragung des Kredits
  4. Prüfung des Kredits
  5. Vertrag abschließen und mit dem Bau beginnen

Zeitpunkt der Antragstellung

Gutes Timing ist bei der Beantragung der Förderung für Photovoltaik Anlagen alles. Sollten Sie den Antrag auf Kredite und/oder Zuschüsse zu spät stellen, haben Sie keine Chance, ein Förderprogramm zu erhalten. Der Antrag muss also gestellt werden, bevor Lieferverträge und Leistungsverträge jeglicher Art abgeschlossen wurden. Beauftragen Sie die Bauunternehmen und Handwerker also erst, wenn Sie den Antrag auf Förderung für Ihre Solaranlage bereits gestellt haben.

Förderung Solar

Weitere Förderungen

Steuern?

Steuern können bei der Investition in eine Solaranlage und einen Stromspeicher erlassen werden. Dies bezieht sich auf die Umsatzsteuer, die Mehrwertsteuer und die Einkommensteuer.

Förderung in Ihrem Bundesland

In jedem Bundesland gibt es unterschiedliche Förderbedingungen für Solarenergie. Diese lokale Förderung ist in einem anderen Artikel für Sie zusammengefasst.

Förderung Solarthermie Anlagen

Die Förderung von Solarthermie wird durch die BAFA betrieben. Diese Antragstellung ist sehr effizient, da ganz einfach online ein Formular ausgefüllt werden kann. So können Sie dann mit der Solarthermie Anlage heizen oder Wasser erwärmen.

Interesse an Photovoltaikanlagen?

Lassen Sie sich in unserem Solar Rechner ein Angebot machen. Die Anschaffungskosten sind niedriger als man zunächst denkt, denn all die Photovoltaik Förderungen unterstützen Sie bei Ihrer Investition. Wir vergleichen für Sie Photovoltaik Tarife und machen Ihnen ein persönliche Angebote. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch oder per E-mail zur Seite.